UEC-Kampagnenevent am Samstag, 04.09.2021


Im zweiten Gefecht der neuen Großen Kampagne der UEC kam es dann nach Niederlage in den „East Woods“ zu einem erneuten Vorstoß der Union am Folgetag. „Hooker´s Push“ auf der rechten Unionsflanke sollte nun die Scharte vom Vorabend auslöschen. Beide Seiten gingen mit unveränderter Führung in das Gefecht; die Führung der CSA insgesamt lag weiterhin bei Captain R. Hogg von der 8th Florida Infantry, während die Alabama´s German Legion (AGL) wieder von Major D. Greenberg geführt wurde. Wieder gab es jeweils einen zentralen Stab, der die Einheiten zu koordinieren hatte. Der wesentliche Unterschied zum Vorabend lag darin, dass die Rebellen nunmehr über eigene Feuerunterstützung verfügten…

In the second engagement of the UEC's new Grand Campaign, after being defeated in the "East Woods," the Union made another advance the following day. "Hooker's Push" on the Union right flank was now to erase the chink of the previous evening. Both sides entered the engagement with unchanged leadership; overall CSA command remained with Captain R. Hogg of the 8th Florida Infantry, while Alabama's German Legion was again led by Major D. Greenberg. There was once more a central staff in each case, which had to coordinate the units. The essential difference from the previous evening was that the rebels now had their own fire support....


Wieder stemmten sich diese Einheiten den Angreifern der Union entgegen, verstärkt aber durch die Artillerie der AGL:
Once again, these units stood up to the Union aggressors, but they were reinforced by AGL' s artillery:

  • 8th Alabama Infantry - AGL (TGV)
  • 8th Florida Infantry Infantry
  • 56th Virginia Infantry (TGV)
  • Hardaway´s Alabama Artillery – AGL (TGV)

Auf der Seite der Union traten erneut zum Angriff an:
On the side of the Union these units once again launched an attack:

  • 2nd Delaware Infantry (TGV)
  • 18th North Carolina Infantry (TGV)
  • 52nd New York Infantry (TGV)

Die dominierende Rolle der Rebellenartillerie wurde recht schnell deutlich, weil sie auf kurze und mittlere Distanz fast überall wirken konnte. Im offenen Feld hatten es die Angreifer daher sehr schwer und konnten sich nie richtig festsetzen. Zunächst lag der Schwerpunkt der Union auf ihrer linken Flanke, wo ihnen aber von der kleinsten CSA-Einheit, der 56th VA, im Zusammenspiel mit der sehr beweglichen 8th Fla im Zentrum sowie der AGL-Artillerie durchgehend das Durchstoßen verwehrt wurde. Auf der rechten Unionsflanke wurde es erst fast zum Ende hektisch, als ein gut organisierter Vorstoß die dort stationierte 8th AL kurzfristig zerschlagen konnte. Aber der weite Anmarschweg der Union machte sich dann entscheidend bemerkbar, als die Rebellen ihrerseits unter Konzentration aller Kräfte einen vorzüglich koordinierten Gegenstoß vorantrieben und die Kräfte der Union trotz deren herbeigeeilten Verstärkung zerschlagen und zurücktreiben konnte. Einem letzten Vorstoß der Bundestruppen fehlte es dann einfach am nötigen Schwung; es konnten nicht mehr alle Verstärkungen das Gefechtsfeld erreichen. Die stabil stehende Verteidigung der CSA geriet nicht mehr in Gefahr; auch dieser Tag gehörte eindeutig dem Süden.
Hurrah für Dixie!

The dominant role of the rebel artillery became apparent quite swiftly, because it could operate almost anywhere at short and medium range. In the open field, therefore, the attackers had a very difficult time and could never really establish themselves. Initially, the Union main focus was on their left flank, where, however, they were consistently denied breakthrough by the smallest CSA unit, the 56th VA, in concert with the very mobile 8th Fla in the center as well as the artillery of the AGL. On the Union right flank, things did not get frantic until almost the end, when one well-organized advance was able to briefly shatter the 8th AL stationed there. But the Union's long approach then became decisively noticeable when the rebels, for their part, concentrated all their forces to advance an exquisitely coordinated counterattack and were able to overwhelm and drive back the Union forces despite the latter's rushed reinforcements. A final advance by the federal forces then simply lacked the necessary momentum; not all reinforcements could reach the battlefield. The CSA's sturdy defenses were no longer in danger; this day, too, clearly belonged to the South.
Hurrah for Dixie!